logo_arcelor.gif
Navigation  Navigation

Transparente Unternehmensführung

ArcelorMittal unterstützt eine transparente Unternehmensführung auf allen Ebenen. Unser Ansatz zur verantwortungsvollen Unternehmensführung beinhaltet Transparenz und ethisches Verhalten, wo auch immer wir auf der Welt Geschäfte machen.

ArcelorMittal hat Verhaltensregeln und Verfahren etabliert, um sicherzugehen, dass wir Risiken rechtzeitig identifizieren und den Einfluss auf uns und unsere Lieferkette sowie unsere Anspruchsgruppen einschätzen und damit umgehen können. Das hilft uns auch dabei, enge und belastbare Beziehungen zu unseren Anspruchsgruppen aufzubauen.

Nachhaltigkeitsrat
ArcelorMittal hat 2014 die Einsetzung eines Nachhaltigkeitsrates auf deutscher Ebene beschlossen. Damit einher ging die Planung des Handlungsrahmens und der Aufgaben. Die Mitglieder des Rates rekrutieren sich aus den Geschäftsführungen der Standorte sowie der Germany Holding. Somit wird das Thema Nachhaltigkeit auch auf nationaler Ebene als eine der ersten Prioritäten im Geschäftsablauf etabliert.

Richtlinien und Verhaltensregeln
Der Konzern hat weltweit Richtlinien für die verantwortungsvolle Unternehmensführung eingeführt, die zum größten Teil auch in die deutsche Sprache übertragen wurden. Die Richtlinien sind auf den Internetseiten von ArcelorMittal veröffentlicht.

Diversität, Inklusion und Nichtdiskriminierung
ArcelorMittal ist davon überzeugt, dass Andersartigkeit und Inklusion frische Ideen, Perspektiven und Erfahrungen ins Unternehmen bringen und damit zu einem innovativen und stimulierenden Umfeld beitragen. In einem international agierenden Konzern sind Akzeptanz und Respekt Grundvoraussetzung für den Unternehmenserfolg.

Berechenbare und transparente Unternehmensführung
Der Verhaltenskodex von ArcelorMittal verpflichtet alle Mitarbeiter, unabhängig vom Standort oder der Rolle im Unternehmen, zur Einhaltung nicht nur der Gesetze und Regelungen vor Ort, sondern darüber hinaus auch zur Einhaltung der konzerneigenen Richt­ und Leitlinien. ArcelorMittal genießt aufgrund der in seiner Managementpraxis und bei allen geschäftlichen Vorgängen gezeigten Ehrlichkeit und Integrität ein hohes Ansehen.

Mitbestimmung
Zur transparenten Unternehmensführung gehört für ArcelorMittal Deutschland auch die Mitbestimmung der Mitarbeiter und ihrer Vertreter. Mehr als 90 Prozent der Mit arbeiter sind von Tarifverträgen erfasst. 8 Prozent sind darüber hinaus außertariflich angestellt. Der bestimmende Tarifvertrag ist der Manteltarifvertrag Stahl mit Anpassungen und Änderungen, zuletzt im Jahr 2014.

Praktische Fallstudien
Damit sich unsere Anspruchsgruppen selbst von der Arbeitsweise unserer Standorte überzeugen können, laden wir – natürlich unter Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen – Stakeholder regelmäßig zu uns in die Werke ein, um den Dialog zu pflegen und sich von den verschiedenen Facetten der Nachhaltigkeit unseres Betriebes selbst ein Bild zu machen.

Vorsorgeprinzip und Risikobewertung
Das Vorsorgeprinzip und das Management von Risiken sind bei ArcelorMittal in allen Bereichen der Nachhaltigkeit enthalten (siehe Richtlinien). Maßnahmen dazu finden global als auch national statt. Schäden an der Umwelt oder der Gesundheit unserer Mitarbeiter sollen so im Voraus von allen Führungskräften und Mitarbeitern bei allen Geschäftsaktivitäten ausgeschlossen, vermieden oder weitestgehend verringert werden.

Lesen Sie mehr in unserem Nachhaltigkeitsbericht 2014.