02.07.2015

Breit, breiter, extrabreit – ArcelorMittal walzt die nächste Generation innovativer Spundwände

Luxemburg, 2. Juli 2015 – Breiter, leichter und stärker: ArcelorMittal präsentiert eine neue Generation von besonders breiten und wirtschaftlichen Spundwänden, die einen echten Mehrwert für die Kunden des Unternehmens bedeuten.

Neben kontinuierlicher Forschung und Entwicklung hat eine enge Zusammenarbeit mit Kunden an innovativen Spundwand-Lösungen erheblich dazu beigetragen, ArcelorMittal zum weltweit führenden Hersteller von warmgewalzten Spundwänden zu machen. Spundwände von ArcelorMittal haben eine lange Tradition und sind seit vielen Jahrzehnten wegweisend. So wird auch die neue Palette an breiten Spundwänden im ArcelorMittal-Werk in Luxemburg hergestellt. Dort werden seit mehr als hundert Jahren Spundwände produziert, die zu 100 Prozent aus Recyclingstahl bestehen, der unendlich oft wiederverwendet werden kann.

Der Konzern macht es zur Priorität, durch die Forschung gewonnene Vorteile an seine Kunden weiterzugeben. „Innovation ist für den Erhalt unserer Position als bevorzugter Geschäftspartner von zentraler Bedeutung. Wir konzentrieren uns auf hohe Qualität, hervorragenden Service und technologische Entwicklung, um unseren Kunden effiziente und dauerhafte Produktkonzepte anbieten zu können“, kommentiert Augustine Kochuparampil, CEO von ArcelorMittal Europe – Long Products.

Da die Herstellung hochmoderner Spundwände erstklassige Produktionsstätten erfordert, hat ArcelorMittal 35 Millionen Euro in sein hochspezialisiertes Walzwerk in Belval, Luxemburg, investiert. Neue Richtanlagen, die die Herstellung breiterer Spundwände ermöglichen, sind das zentrale Element dieser Investition.

Seit 2004 hat ArcelorMittal einen stetigen Anstieg der Nachfrage nach Spundwänden mit einer Breite von mehr als 700 mm verzeichnet. Nach umfangreichen Finite-Elemente-Simulationen, Optimierungen und Rammversuchen unter realen Bedingungen wird der Konzern im September 2015 die Produktion der neuen, deutlich leichteren Spundwände mit einer Breite von bis zu 800 mm aufnehmen. Die erhöhte Breite dieser Spundwände vom Typ AZ-800 senkt die erforderliche Anzahl der Elemente und führt zu einer schnelleren Durchführungszeit.

Mehr zu den neuen AZ-Profilen
ArcelorMittal wird in den kommenden Monaten Spundwände in vier neuen Abmessungen einführen:

September 2015: AZ 25-800

November 2015: AZ 30-750

1. Halbjahr 2016: AZ 20-800 & AZ 50-700

Die breiteren AZ-Profile sind für alle Bodenbeschaffenheiten geeignet, verfügen über ausgezeichnete Verbauungseigenschaften und können mit Standard-Rammgeräten eingesetzt werden.

Alle neuen Profile werden in hochfesten Stählen verfügbar sein, wodurch die Konstruktion leichterer Spundwandprofile mit einem höheren Trägheitsmoment ermöglicht und die gesamte Verformung unter Last gesenkt wird. Alle vorgefertigten Elemente werden vor ihrer Lieferung einer Qualitätsprüfung im Werk unterzogen.

Dienstleistungsphilosophie
Die Markteinführung des neuen Sortiments wird die Wettbewerbsposition unserer Spundwandkunden auf dem Markt für Fundamentkonzepte verstärken. ArcelorMittal ist ein starker Partner, der sich seiner Verantwortung als Marktführer voll bewusst ist.

Erfahren Sie mehr über Spundwände von ArcelorMittal
Video: Interview mit Augustine Kochuparampil, CEO von ArcelorMittal Europe - Long Products (Englisch)
Video: Interview mit Amit Sengupta, CMO von ArcelorMittal Europe - Long Products (Deutsch)

Zurück zur Übersicht