30.09.2016 | ArcelorMittal Deutschland

Azubis bei ArcelorMittal: Die „Neuen“ sind da

Jedes Jahr im September starten an den Standorten der Werke von ArcelorMittal die neuen Azubis mit ihrer Ausbildung.

Sie werden in den kommenden Jahren zum Industriemechaniker, Eisenbahner, Industriefachfrauen und -männern, zu Elektronikern, Fachinformatikern, Verfahrensmechanikern und Werkstoffprüfern ausgebildet. Ein neuer Lebensabschnitt für die „Neuen“. Insgesamt 152 junge Frauen und Männer starten an den vier Produktionsstandorten Duisburg, Hamburg, Eisenhüttenstadt und Bremen ihre berufliche Laufbahn. Ganz besonders stolz sind die Ausbilder darauf, dass auch Frauen in den sonst typischen Männerberufen und zwei Jugendliche aus Saint-Louise von der französischen Insel La Réunion dabei sind.

Die „Neuen“ haben zu Beginn ihrer Zeit in den Werken die Möglichkeit, bei Einführungsveranstaltungen inhaltlich einen Überblick zu bekommen und sich im Team zu finden. Denn beides wird bei ArcelorMittal groß geschrieben: Wir wollen die besten Köpfe – mit Herz, Verstand und Teamgeist.

Bei ArcelorMittal bekommen die jungen Leute mit ihrer Ausbildung auch die Perspektive auf einen Arbeitsplatz danach. Fast alle bleiben und werden Teil der großen ArcelorMittal-Familie. Wir wünschen allen Azubis bei ArcelorMittal viel Spaß, Freude beim Lernen, Erfolg, Geduld und Kraft.

In Eisenhüttenstadt starten dieses Jahr: 34 Industriemechaniker, 2 Eisenbahner, 3 Industriekaufleute und 14 Elektroniker.

In Duisburg beginnen junge Leute eine Lehre als Elektroniker/in für Betriebstechnik (2), Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung (2), Industriekauffrauen (2), Industriemechaniker/in (2), Verfahrensmechaniker (17) und Werkstoffprüfer (2).

In Hamburg erlernen zwei Elektroniker für Betriebstechnik, 2 Industriemechaniker und 4 Verfahrensmechaniker ihren Beruf.

Und in Bremen lassen sich fünf Industriekaufleute, 13 Elektroniker für Betriebstechnik (davon einer von der Hansebahn), 33 Industriemechaniker (davon einer von der Hansebahn) und 13 Mechatroniker (davon einer von der Hansebahn) ausbilden.

Zurück zur Übersicht

Zurück zur Übersicht