logo_arcelor.gif
Navigation  Navigation

Wenn es hart auf hart kommt

Magnelis® ist eine neue metallische Beschichtung für Stahl, die Oberflächen wirkungsvoll vor langfristigem Verschleiß schützt.

Die wichtigsten Eigenschaften vereint Magnelis® in nur einer Beschichtung: Die Korrosionsbeständigkeit ist bis zu zehn Mal besser als bei verzinktem Stahl. Das Material bietet beste Beständigkeit in besonders harten und rauen Umgebungen. Und: Es ist eine kostengünstigste Alternative zur Stückverzinkung.

Magnelis® ist mit einer großen Bandbreite an Stahlgüten verfügbar: Stähle zum Kaltumformen und Tiefziehen, Baustähle und hochfeste niedriglegierte Stähle. Weil die Metallbeschichtung von Magnelis® hervorragend haftet, kann das Metall auf jede denkbare Weise bearbeitet und umgeformt werden,

Verwendet wird es in den verschiedensten industriellen Anwendungen– ob bei Tragwerkselementen, Decks von Parkhäusern, Schalldämmplatten, Hagelschutzwänden oder bei der Sicherheits- und Schutzausrüstung von Straßen und Eisenbahn.

 Magnelis® wird zwar auf einer klassischen industriellen Feuerverzinkungsanlage hergestellt, aber in ein besonderes Schmelzbad getaucht: Es enthält eine spezielle metallisch-chemische Zusammensetzung aus Zink mit 3,5 % Aluminium und 3 % Magnesium. Diese 3 % Magnesium sind von entscheidender Bedeutung: Sie sorgen auf der gesamten Oberfläche für eine dauerhafte und widerstandsfähige Schicht und bieten somit einen wirksameren Korrosionsschutz als Beschichtungen mit geringerem Magnesiumgehalt.

Magnelis® bietet gegenüber stückverzinkten Produkten und sogar gegenüber hochwertigen Produkten wie Edelstahl oder Aluminium noch einen klaren Vorteil: Je nach Umgebung liefert Magnelis® ein zwei- bis vierfach geringeres Auflagengewicht – und das bei gleichzeitig besserer Korrosionsbeständigkeit.

Magnelis® von ArcelorMittal überzeugt deshalb mit einer erheblich besseren Leistung als vergleichbare europäische Produkte.

Weitere Kurzbeschreibungen gibt es hier und eine Übersicht zu Magnelis hier.