Verantwortung für Nachhaltigkeit.

Die Nachhaltigkeit unserer Prozesse und Produkte ist ein wesenticher Bestandteil unserer Unternehmenspolitik und Zukunftsstrategie.

Die Nachhaltigkeit unseres Handelns messen wir anhand von zehn Nachhaltigkeitskriterien.

Hier finden Sie eine Übersicht unserer zehn Nachhaltigkeitsziele, die entsprechenden Leistungskennzahlen sowie ausgewählte Beispiele aus unseren Standorten − darunter auch unsere vier großen Produktionsstandorte in Bremen, Duisburg, Eisenhüttenstadt und Hamburg. Dort werden Flach- und Langstähle hergestellt und weiterverarbeitet, die in der Auto- und Bauindustrie ebenso verwandt werden wie bei Verpackungen und Haushaltswaren.

An erster Stelle stehen immer unsere Mitarbeiter. Deren Sicherheit und Gesundheit bleiben oberstes Gebot. Ein konsequentes Arbeitssicherheits- und Gesundheitsmanagement ist ein wichtiger Teil unserer Unternehmenskultur. Im vergangenen Jahr haben wir die Zahl der Unfälle mit Arbeitszeitausfall weiter senken können: Die Quote für unfallbedingte Arbeitsausfälle durch Verletzungen pro eine Million gearbeiteter Stunden von eigenem Personal und Auftragnehmern sank von 0,81 auf 0,69. Wir arbeiten weiter daran, unser Ziel von null Unfällen zu erreichen. In einer Welt mit knappen und begrenzten Ressourcen spielt die Nachhaltigkeit von Prozessen und Produkten zu Recht eine immer größere Rolle. Unser Stahl muss daher durch die gesamte Wertschöpfungskette nachprüfbar nachhaltig sein, von der Herstellung über die Anwendung bis zum Ende des Lebenszyklus. Stahl von ArcelorMittal erfüllt dabei voll und ganz die Anforderungen einer Kreislaufwirtschaft. Wir verringern bei der Herstellung von Stahl den Verbrauch an Material und Energie, ebenso die Menge an Emissionen und anderen Ressourcen. Stahl weist von allen Werkstoffen die mit Abstand höchste Recyclingrate – in Form von Wiederverwertung – auf: 2016 haben wir 1,7 Millionen Tonnen recycelten Stahl in der Produktion eingesetzt und damit 2,2 Millionen Tonnen an CO2-Emissionen eingespart. Insgesamt konnten die Kohlendioxid-Abgase pro Tonne hergestellten Stahl im vergangenen Jahr auf 1890 kg CO2/ Tonne Stahl (2015: 1910 kg CO2) gesenkt werden.

Wir nehmen unsere soziale Verantwortung sehr ernst. Insbesondere in den Regionen, wo wir Produktionsstandorte haben, unterstützen wir die Ausbildung von jungen Menschen in Schulen, Kindergärten und Universitäten. Wir fördern zahlreiche Projekte in den Regionen.

Mit der Rückschau auf 2016 präsentieren wir erstmals unser Nachhaltigkeitsportal im Internet. Auf unserer Webseite germany.arcelormittal.com berichten wir fortlaufend über die Entwicklung unserer deutschen Standorte. Dort finden Sie wichtige Informationen, Fakten und Beispiele, und Sie können sich Entwicklungen ansehen und vergleichen. Darüber hinaus gibt es dort auch den Link zur integrierten und zertifizierten Berichterstattung des ArcelorMittal-Konzerns nach dem GRI G4-Standard.

Bei Fragen oder Anregungen können Sie die Kontaktadressen auf unserer Webseite nutzen.