Eisenhüttenstadt

Projekt DRI-Anlage + EAF
Der Standort Eisenhüttenstadt ist umfassend in die Strategie von ArcelorMittal zur Klimaneutralität eingebunden.

Am Standort in Brandenburg ist die Verwendung von Wasserstoff mit dem DRIBE-Projekt elementarer Bestandteil der Zukunftsstrategie, langfristig wird der Technologiewechsel zur Direktreduktion von Eisenerz mit Wasserstoff angestrebt. Als Brückentechnologie wird zunächst Erdgas in den Hochofen eingeblasen bis grüner Wasserstoff im benötigten Umfang und zu wettbewerbsfähigen Kosten zur Verfügung steht.

Der Konzern plant eine innovative DRI-Anlage wie auch einen Elektrolichtbogenofen in Eisenhüttenstadt für die klimaneutrale Produktion. Als Zwischenschritt ist die Installation einer elektrischen Schrottschmelz-Anlage geplant, um durch die Erhöhung des Schrottanteils die Roheisenproduktion reduzieren zu können und damit die CO2-Emissionen signifikant zu senken.