10.07.2024 | ArcelorMittal Deutschland

ArcelorMittal Duisburg erhält ResponsibleSteel™-Zertifizierung

Die lang ersehnte Urkunde wurde nach zweijährigem Auditprozess feierlich übergeben.

Duisburg, 10. Juli 2024 – ArcelorMittal Duisburg hat das ResponsibleSteel™-Zertifikat für verantwortungsvolle Stahlproduktion erhalten. In einem zweijährigen Auditprozess hat die Zertifizierungsgesellschaft GUTcert ArcelorMittal Duisburg im Auftrag der ResponsibleSteel™-Organisation zu den verschiedenen Prinzipien des Standards auditiert.

Im Anschluss an die Auditphase, in der zahlreiche interne und externe Stakeholder in Gespräche und Interviews eingebunden waren, wurde das Zertifikat heute im Verwaltungsgebäude des Werks offiziell enthüllt und in einer Feierstunde gewürdigt.

Nico Dewachtere (links) und Cem Kurutas freuen sich über die Auszeichnung.

Nico Dewachtere, Chief Operating Officer bei ArcelorMittal Europe - Long Products, sagt: „Das Erreichen der ResponsibleSteel™-Zertifizierung ist nicht nur ein Meilenstein, sondern spiegelt unsere gemeinsamen Werte und unser Engagement für Nachhaltigkeit, Integrität und verantwortungsvolle Praktiken wider. Es ist unser Versprechen an die Umwelt, an unsere Gemeinden und an zukünftige Generationen.“

Dr. Cem Kurutas, Vorstandsvorsitzender von ArcelorMittal Duisburg, bedankte sich bei allen, die hart an diesem Erfolg gearbeitet haben, sowie bei allen Personen, Partnern und Organisationen in der Region, die zu dem positiven Ergebnis beitrugen. „Ich möchte allen, die zu diesem Erfolg beigesteuert haben, meinen aufrichtigen Dank aussprechen. Den Projektmanagern, die das Projekt mit ihrer Vision und ihrem Fachwissen vorangetrieben haben, den Teams, die tagein, tagaus unermüdlich gearbeitet haben, und allen Mitarbeitern, deren Engagement und harte Arbeit dies ermöglicht haben.“

Annie Heaton, CEO von ResponsibleSteel™, kommentiert: „Wir gratulieren ArcelorMittal Duisburg zu diesem wichtigen Schritt auf ihrem Weg zur Nachhaltigkeit. Der ResponsibleSteel™ International Production Standard deckt das gesamte Spektrum der ESG-Themen ab, von Arbeitsrechten über Gesundheit und Sicherheit bis hin zu Emissionsreduzierung und Wasser- und Abfallmanagement, und bietet so ein umfassendes Bild der Nachhaltigkeit. Die Zertifizierung eines Standorts geht mit einer klaren Verpflichtung des Managementteams des Standorts einher, Fortschritte im Einklang mit dem Standard zu erzielen, insbesondere in Bezug auf die soziale Säule. Wir freuen uns darauf, weiterhin mit dem Standort zusammenzuarbeiten und seine Fortschritte auf dem Weg zu einem emissionsärmeren Stahl zu unterstützen.“

Auf dem Weg zu klimaneutralen Stahlprodukten wird der ResponsibleSteel™-Standard dazu beitragen, den Weg in Richtung "Netto-Null" zu unterstützen. Der Standort Duisburg wurde nach den Kernkriterien des internationalen ResponsibleSteel™-Produktionsstandards zertifiziert, der eine ganze Reihe von ESG-Themen abdeckt, darunter Arbeitsrechte, Biodiversität und Umweltverschmutzung.

ResponsibleSteel™ ist eine Non-Profit-Organisation, die Nachhaltigkeitsstandards und ein unabhängiges Zertifizierungsprogramm für die Stahl-Wertschöpfungskette entwickelt hat. Im Kern handelt es sich um eine Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Interessengruppen aus Wirtschaft und Zivilgesellschaft. Dieser einzigartigen Initiative gehören inzwischen über 150 Mitglieder und Partner aus Unternehmen und Organisationen der Zivilgesellschaft in aller Welt an.

Zu ResponsibleSteel™ auf der ArcelorMittal-Seite

Zurück zur Übersicht