Mit Stahl durchstarten: ArcelorMittal Hamburg vergibt Stipendien

Die Welt des Stahls fasziniert Viele, auch Hochschulabsolventen. Umso schöner, dass diese sich um ein Stipendium bei ArcelorMittal bewerben können, wenn sie einen technischen Studiengang wählen.

So wie etwa Jesus Robles aus Mexiko, der erste Stipendiat im Jahr 2008 bei ArcelorMittal Hamburg. Seitdem erhält alle zwei Jahre ein Student die Möglichkeit für ein Stipendium beim Hamburger Werk. Vor dem Stipendiat erfolgt allerdings das Auswahlverfahren.

Robles, heute Betriebsleiter der Prozesstechnologie in Hamburg, beschreibt seinen Weg damals: „Im Jahr 2004 studierte ich im Zuge meines Bachelor-Studiums ein Auslandssemester an der Technischen Universität Hamburg Harburg (TUHH). Schon damals habe ich mich informiert, welche Möglichkeiten es für ein Master-Studiengang-Stipendium gibt und bin beim Northern Institute of Technology (NIT) Management, einem Partner der Universität, fündig geworden. Wieder in Mexiko arbeitete ich drei Jahre bei einem Stahlwerk, um dann, für den Bachelorstudiengang, zusammen mit meiner Frau nach Deutschland zurückzukehren.“ Er ergänzt: „Mir hat Deutschland damals gut gefallen. Die Kulturen, auch in den Unternehmen, sind sehr unterschiedlich zu Mexiko. In Mexiko ist alles familiärer, was aber auch damit zusammenhängt, dass man mehr Zeit am Arbeitsplatz und damit mit seinen Kollegen verbringt als in Deutschland. Insbesondere für die Gründung einer Familie schätzen meine Frau und ich die sozialen Standards, die es in deutschen Unternehmen gibt, sehr.“

Seit April 2011 arbeitet Jesus Robles als Ingenieur bei ArcelorMittal Hamburg – und ist hier auch für die Einstellung der neuen Stipendiaten zuständig. Da diese, wie er, häufig einen internationalen Background haben, ist natürlich das Beherrschen der deutschen Sprache Grundvoraussetzung, ergänzt um eine große Begeisterung für die Stahlbranche sowie ein ausgeprägtes technisches Interesse. Denn nur wer an der technischen Universität Hamburg Harburg studiert, kann sich über den Kooperationspartner NIT um ein Stipendium bewerben.

Für dieses Jahr steht die Auswahl schon fest: Eine Studentin aus Indien begann im Oktober dieses Jahres mit ihrem Studium und wird im August 2020 ein Praktikum bei ArcelorMittal absolvieren.

Weitersagen:

ArcelorMittal sucht für die kommende Klasse herausragende Studenten, die ihre technischen Fähigkeiten mit Managementwissen erweitern wollen. Gesucht werden Studenten, die Informatik, Informations- und Kommunikationssysteme, Mechatronik, Maschinenbau und Betriebswirtschaft, Maschinenbau, Chemie- und Bioverfahrenstechnik, Energietechnik oder Maschinenbau als Doppelabschluss an der Technischen Universität Hamburg studieren möchten und sich für Industrie 4.0, Digitalisierung und Prozessautomatisierung interessieren.

Interessenten können sich direkt bei der Technischen Universität Hamburg Harburg (TUHH) informieren unter https://www.nithh.de/de/studium