Stahlproduktion. Das Live-Erlebnis.

Jedes Jahr ist ArcelorMittal Hamburg mit von der Partie, wenn mittelständische Unternehmen und Weltkonzerne in Hamburg ihre Werkstore zur „Langen Nacht der Industrie“ öffnen. Eine Veranstaltung, die die Industrie als bedeutenden Wirtschaftsfaktor mit den Menschen der Region zusammenbringt.

Sie steht unter der Schirmherrschaft von Hamburgs Wirtschaftssenator Frank Horch und wird gemeinsam getragen von der Handelskammer Hamburg, dem Industrieverband Hamburg und dem Arbeitgeberverband Nordmetall.

2015 bot ArcelorMittal Hamburg rund 100 Besuchern spannende Einblicke in die Welt der Stahlproduktion. Nach einer kurzen

Einführung und der Einkleidung mit persönlicher Schutzausrüstung wurden die Besucher in kleinen Gruppen durch das Werk geführt. Als im Stahlwerk Funken sprühten und der Stahl gelbrot glühend mit 1.600 Grad aus dem Ofen in die Pfanne floss, waren die Gäste nicht nur sichtlich beeindruckt, sondern auch stolz auf „ihren Stahl aus Hamburg“.

Dabei wurden so manche Kontakte geknüpft. Und vielleicht waren unter den Schülern, die sich nach den Voraussetzungen für Ausbildungsberufe erkundigten, und den Studenten, die sich über Praktika informierten, schon Nachwuchskräfte von morgen.