• Promotion_Outcomes_6.jpg
    Verantwortungsvolle Energienutzung

Wir haben innovative Verfahren entwickelt, um Nebenprodukte, die bei der Stahlproduktion entstehen, weiterzuverwenden. Dazu zählt auch, Energie so effizient wie möglich zu nutzen und unseren ökologischen Fußabdruck so gering wie möglich zu halten. Mit Prozessinnovationen und neuen Produkten unterstützen wir unsere Kunden darin, Energieverbrauch und CO2-Emissionen zu reduzieren.

Scholz_2.jpg

Olaf Scholz bei ArcelorMittal Bremen: Klimaneutrale Stahlproduktion hat Zukunft

Klimaneutrale Stahlproduktion ist ein wichtiges Thema für ArcelorMittal. In Deutschland treibt der weltweit führende Stahlhersteller mit der Strategie „Steel4Future“ die Transformation an seinen vier Produktionsstandorten in Bremen, Duisburg, Eisenhüttenstadt und Hamburg mit ehrgeizigen Initiativen voran. Während eines Besuchs bei ArcelorMittal Bremen überzeugte sich Bundesfinanzminister und SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz vor Ort von den Plänen und Herausforderungen, um den Weg zum grünen Stahl erfolgreich zu gehen.  >

Steel4Future - Nachhaltigkeitsüberblick 2020.jpg

Steel4Future: ArcelorMittal Germany veröffentlicht Nachhaltigkeitsüberblick 2020

Im Rahmen der Steel4Future-Strategie hat ArcelorMittal Germany als Teil der Nachhaltigkeitsaktivitäten des Konzerns seinen Nachhaltigkeitsüberblick 2020 mit konkreten Beispielen aus den deutschen ArcelorMittal-Standorten und Niederlassungen veröffentlicht. Als international agierendes Unternehmen sieht sich der Stahlhersteller in der Verantwortung gegenüber den Menschen im Unternehmen und definiert Nachhaltigkeit als zentralen Bestandteil der Unternehmenspolitik und der Zukunftsstrategie.  >

Global story 4 image(1)-min.jpg

ArcelorMittal tätigt erste Investition durch seinen XCarb™-Innovationsfonds

Am Dienstag, den 8. Juni, gab ArcelorMittal den Abschluss der ersten XCarb™-Innovationsfonds-Investition seit dem Start der Initiative im März 2021 bekannt. Das Unternehmen hat zunächst 10 Millionen US-Dollar in Heliogen investiert, ein Technologieunternehmen für erneuerbare Energien, das sich auf die „Erschließung der Kraft des Sonnenlichts zum Ersatz fossiler Brennstoffe" konzentriert.   >

WiSaNo Studie 2021.jpg

Neue Studie: CO2-neutraler Eisenschwamm von der Küste am besten für grünen Stahl

Die klimaneutrale Stahlproduktion ist eine zentrale Herausforderung für die Stahlindustrie. Der weltweit führende Stahlhersteller ArcelorMittal treibt die Transformation für grünen Stahl voran und hat mit Förderung des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit eine Studie in Auftrag gegeben, um zu untersuchen, unter welchen technologischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen grüner Stahl in Zukunft hergestellt werden kann. Nun liegen die Ergebnisse vor.  >

Grüner Stahl.jpg

Grüner Stahl mit Wasserstoff: Bundesregierung will ArcelorMittal-Projekte fördern

Ein wichtiger Schritt auf ArcelorMittals Weg zu klimaneutralem Stahl: Die Bundesregierung hat bekanntgegeben, die Transformationsstrategie von ArcelorMittal Germany für die Standorte Bremen, Eisenhüttenstadt und Hamburg im Rahmen des Programms „Important Projects of Common European Interest (IPCEI)“ fördern zu wollen. Das haben Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier und Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer in einer gemeinsamen Pressekonferenz erklärt. Die geplanten Transformationsprojekte werden auch dazu beitragen, im ArcelorMittal-Werk Duisburg klimaneutrale Produktion zu ermöglichen.  >

H2_2.jpg

Neu gegründeter Wasserstoffverbund plant, Hamburg grüner zu machen

Zwölf Unternehmen schließen sich zum Wasserstoffverbund Hamburg zusammen / jährliches CO2-Einsparungspotenzial von mehr als einer Million Tonnen bis 2030 möglich / Finanzielle Förderung notwendig  >