06.04.2012

ArcelorMittal startet ArcelorMittalOrbit.com

Luxemburg, 6. April 2012 - ArcelorMittal, offizieller Stahl-Lieferant, Sponsor der Kategorie 2 der Olympischen und Paralympischen Spiele in London 2012 sowie Hauptsponsor des ArcelorMittal Orbit, gibt den Start der offiziellen Webseite für das Stahlbauwerk bekannt:

ArcelorMittalOrbit.com
Auf dieser Webseite kann der Besucher eine interaktive Reise durch den gesamten ArcelorMittalOrbit erleben, bei der auch der Baufortschritt dargestellt wird, einschließlich Video-Interviews mit den unmittelbar am Projekt beteiligten Personen. Die Geschichte der Skulptur, vom ersten Entwurf bis hin zu den letzten Meilensteinen ihres Baus, wird mit Hilfe einer Sammlung von Bildern, Filmen, Tonmaterial und Zeitlupen-Fotos illustriert, die es dem Benutzer ermöglicht, sich je nach gewünschtem Inhalt frei entlang der Zeitlinie des Baus zu bewegen. Außerdem wird den Benutzern die Möglichkeit geboten, ihre eigenen Fotos und Videos des ArcelorMittal Orbits heraufzuladen.

„Der ArcelorMittal Orbit ist ein Bauwerk, bei dem sich alles um öffentliche Beteiligung und Engagement dreht. Wir wollen seine Reichweite über die reine physikalische Präsenz hinaus erweitern und den Menschen die Möglichkeit bieten, sich über die gesamte Entstehungsgeschichte bis hin zur Fertigstellung zu informieren“, erläutert Ian Louden, weltweiter Leiter für Markenentwicklung bei ArcelorMittal. „Wir hoffen, dass wir es den Menschen durch ArcelorMittalOrbit.com ermöglichen, selbst zu erleben, was der ArcelorMittal Orbit als fertiges Bauwerk und Besucherattraktion zu bieten hat“, fügt er hinzu.

Andrew Altman, Chief Executive der London Legacy Development Corporation, bemerkt dazu: „Der Orbit wird eine der wichtigsten Besucherattraktionen Londons werden, und diese Webseite bietet den interessierten Besuchern schon jetzt einen kleinen Vorgeschmack. Die Pläne für die spätere Nutzung der Olympia-Bauten sind bereits weiter fortgeschritten als bei jeder vorherigen olympischen Gastgeberstadt. Mit erstaunlichen Ansichten des zukünftigen Queen Elizabeth Olympic Park wird der Orbit neben den anderen symbolträchtigen Sehenswürdigkeiten dieses Parks eine fantastische Bereicherung der Londoner Skyline bilden.“

ArcelorMittalOrbit.com zielt darauf ab, die einzigartigen Elemente – sowohl technisch als auch künstlerisch – des Stahl-Turms einzufangen, die Stück für Stück während des gesamten Baus zutage treten. Mit 114,5 Metern (22 Meter höher als die Freiheitsstatue!) ist der ArcelorMittal Orbit die höchste Skulptur Großbritanniens und besteht aus einer Endlos-Schlaufe von Stahlprofilen, in der 2 000 Tonnen Stahl verarbeitet wurden. Der zwischen dem Olympia-Stadion und dem Schwimmsportzentrum angesiedelte ArcelorMittal Orbit wird ein neues Wahrzeichen der Stadt werden, von dem aus man eine Aussicht von über 30 Kilometern über den gesamten Olympia-Park und die Londoner Skyline genießen kann. Die Besucher können in einem Aufzug bis an die Spitze des Bauwerks fahren, und wenn sie wollen auch wieder hinunter – allerdings wird empfohlen, dazu die Wendeltreppe mit ihren 455 Stufen zu benutzen.

Stahl aus Deutschland
Die Wahl für den Baustoff des ArcelorMittal Orbit fiel auf Stahl wegen seiner einzigartigen Eigenschaften, dazu gehören Festigkeit und modulare Struktur, aber auch Gewicht und Bautempo. Seine Vielseitigkeit macht es möglich, dass der ArcelorMittal Orbit eine beständige und gleichzeitig nachhaltige Skulptur sein wird, da fast 60 Prozent der 2000 Tonnen Stahl, die für den Bau der Skulptur verwendet wurden, aus Recycling-Stahl stammen.

Obwohl der Stahl von ArcelorMittal-Standorten aus der ganzen Welt angeliefert wurde, stammt der Großteil aus der Produktion in Europa. Beispielsweise hat ArcelorMittal Bremen in Deutschland verschiedene Stahlprodukte für den Bau der Skulptur geliefert.

Der ArcelorMittal Orbit wird voraussichtlich im Mai 2012 fertiggestellt und an die London Legacy Development Corporation übergeben werden. Nach dem Ende der Olympischen Spiele und einer Umbauperiode wird die Corporation den ArcelorMittal Orbit als Besucherattraktion im Queen Elizabeth Olympic Park wiedereröffnen. Dann wird er täglich 5 000 Besucher, während des ersten Jahres also fast eine Million Menschen, aufnehmen können.

Als Sponsor der Kategorie 2 der Olympischen und Paralympischen Spiele London 2012 hat ArcelorMittal sich dazu verpflichtet, bis zu 19,6 Millionen Pfund der Gesamtkosten in Höhe von 22,7 Millionen Pfund des ArcelorMittal Orbit zu übernehmen, wobei der Restbetrag von 3,1 Millionen Pfund von der Greater London Authority bereitgestellt wird. Schätzungen zufolge wird die dadurch entstandene Besucherattraktion jährlich Einnahmen in Höhe von bis zu zehn Millionen Pfund ermöglichen und auch nach den Olympischen Spielen in London 2012 bis zu 50 neue Arbeitsplätze schaffen.

Zurück zur Übersicht