09.04.2013 | ArcelorMittal Deutschland

ArcelorMittal stellt auf der Hannover Messe Stahl für Windenergie vor

Hannover, 9. April 2013 - Mit den Grundwerten Nachhaltigkeit, Qualität und Führungsstärke hat sich ArcelorMittal dem nachhaltigen Management von Umwelt und begrenzten Ressourcen verschrieben und ist sich seiner Verantwortung für den Schutz des globalen Klimas voll und ganz bewusst.

Die Gruppe ist auf diesem Gebiet aktiv engagiert und bietet der Energieindustrie ein umfassendes Programm an Produkten und Lösungen für jede Phase des Energielebenszyklus, von der Produktion über die Umformung bis zum Transport. Auf der Hannover Messe stellt die Gruppe - neben weiteren Produkten - auch die neuesten Entwicklungen bei den Lang- und Flachstahlerzeugnissen für Anwendungen im Bereich der erneuerbaren Energien, z. B. der Windenergie vor.

Die Versorgung mit sicherer Energie ist für das Wachstum und den Erfolg der entwickelten Länder von zentraler Bedeutung. Die Stahlindustrie leistet mit Leichtstahllösungen einen aktiven Beitrag zur Reduzierung der CO2-Emissionen - und ArcelorMittal liefert Stahl, um die Nutzung erneuerbarer Energien zu unterstützen.


Nachhaltige Langstahlprodukte...
Gittermasten sind ökologisch attraktiv, da sie bei sehr hohen Konstruktionen die kosteneffizienteste Lösung sind. Insbesondere bei Onshore-Anwendungen lassen sich Effizienz und Kraft der Turbinen durch Ausnutzung der Windstärken in großer Höhe optimieren. Die kostensparende Konstruktion, die kleineren Fundamente und der Rostschutz durch Verzinkung machen die Gittermasten auf lange Sicht zur besten Investition.

Gittermasten aus Stahl bieten zahlreiche Vorteile im Vergleich zu anderen Werkstoffen: sie sind mindestens 20 % leichter, erfordern 60 % weniger Fundamente, sind leichter in Gebiete mit beengten Verhältnissen (Berge, Wälder) zu liefern und haben die geringsten Lebenszykluskosten bei der Erzeugung von nachhaltiger Energie.


... und Flachstahlprodukte für die Erzeugung von Windenergie
Für den Bau von Windkrafttürmen werden bis zu 180 Tonnen Grobblech verwendet, und ein Windpark kann aus mehreren Hundert Einzeltürmen bestehen, was die Logistik der termingerechten Stahllieferung zu einem entscheidenden Faktor für den Erfolg macht.

Der globale Fußabdruck von ArcelorMittal ermöglicht es uns, die Anforderungen der führenden Akteure dieses Marktes standortunabhängig zu erfüllen. Unser Grobblech kommt sowohl beim Bau der Türme als auch bei den Fundamentpfählen von Offshore-Anlagen zum Einsatz, mit denen die Windkraftanlage im Meeresboden verankert wird. ArcelorMittal arbeitet darüber hinaus, zusammen mit den Entwicklern von Windkraftanlagen, an der nächsten Generation von leichteren Windkrafttürmen, die keine Schweißungen mehr erfordern.

Darüber hinaus liefern wir Elektrostähle für die Generatoren mit mittlerer und hoher Drehzahl, die in der Turmspitze installiert sind. Diese Stähle weisen alle notwendigen magnetischen Eigenschaften zur Maximierung der von jeder Windkraftanlage erzeugten Energiemenge auf. Offshore- Windkrafttürme erfordern schweißgeeignete Baustähle, die für die korrosiven maritimen Umgebungsbedingungen geeignet sein müssen.

Das Angebot von ArcelorMittal umfasst eine Reihe von Stahlsorten, die speziell für diese Anwendung entwickelt wurden. Unsere Stähle für Offshore-Konstruktionen lassen sich hervorragend verarbeiten und schweißen. Sie sind geeignet für die Verwendung in Plattformen und in neuen, feststehenden Windkrafttürmen.

Besuchen Sie uns auf der Hannover Messe vom 8. bis zum 12. April 2013 in Halle 13, Stand B10.

Zurück zur Übersicht