16.09.2014 | ArcelorMittal Deutschland

ArcelorMittal zeigt auf der InnoTrans Gegenwart und Zukunft der Schienenproduktion

ArcelorMittal, das weltweit führende Stahl- und Bergbauunternehmen, wird auf der InnoTrans, der weltgrößten Fachmesse der Bahnindustrie, die vom 23. - 26. September 2014 in Berlin stattfindet, die neuesten technologischen Entwicklungen präsentieren, die in den vier Schienenproduktionswerken der Gruppe in Luxemburg, Polen, den USA und Spanien in die Praxis umgesetzt werden.

„Das Engagement von ArcelorMittal für die Bahntransport-Branche basiert auf technisch topaktuellen Fertigungstechnologien, die es dem Konzern ermöglichen, Schienen in absoluter Spitzenqualität zu liefern, die für Schienentransport-Benutzer erstklassige Leistungseigenschaften bei maximaler Sicherheit garantieren“, erläutert Amit Sengupta, der Chief Marketing Officer bei ArcelorMittal Europe – Langprodukte.

Im Februar 2014 wurde bei ArcelorMittal Dabrowa Gornicza in Polen das modernisierte Schienen /Profilwerk eingeweiht. Durch diese Investition kann das Werk 120 Meter lange Schienen herstellen, die aufgrund der geringeren Zahl von Schienenstößen eine höhere Lebensdauer und gesteigerte Sicherheit bieten. Darüber hinaus lassen sich durch längere Schienen auch die Installationskosten senken. In der ganzen Welt gibt es nur drei Werke, die Schienen in dieser Länge herstellen können.

Beispiellose Kompetenz in Forschung  und Entwicklung
Im Jahr 2011 wurde in Asturias (Spanien) ein spezialisiertes Schienen-Labor zum Zweck der Zusammenarbeit mit den Kunden zur Entwicklung zukunftsweisender Produkte eingerichtet. Die globale Forschungs- und Entwicklungsabteilung in Asturias hat erhebliche Investitionen in Einrichtungen, Wissen und Anlagen in der Simulation, Modellierung, Mess- und Regeltechnik sowie in der Herstellung von Pilotmodellen und Prototypen getätigt, die für die Entwicklung und Verbesserung neuer Schienen-Fertigungsprozesse benötigt werden. Hier können Modelle des Produktionsprozesses entwickelt und verschiedene Anlagentypen entworfen und erprobt werden, um die Verfahrens- und Produktentwicklung zu unterstützen.

ArcelorMittal kann auf eine lange Tradition in der Herstellung innovativer Produkte für den Schienentransport zurückgreifen. „Durch unsere weltweit herausragende Erfahrung, unsere Präsenz auf zwei Kontinenten und unsere einmaligen F&E-Einrichtungen sind wir der ideale Partner, um die globale Schienenverkehrsbranche bei der Bewältigung der Herausforderungen der Zukunft zu unterstützen“, schließt  Sengupta ab.

Weitere Informationen über die Produktpalette von ArcelorMittal im Schienenbereich finden Sie hier.

Zurück zur Übersicht

Zurück zur Übersicht