01.08.2016 | ArcelorMittal Deutschland

Stahlerzeugung ist unsere Leidenschaft...

...und genau diese Leidenschaft wird auch in den kommenden Jahrzehnten der Antrieb für ArcelorMittal bleiben“, lautet die Erklärung zum zehnten Jahrestag des Vorstandsvorsitzenden und CEO Lakshmi N. Mittal.

Am 1. August 2006 gingen Arcelor und Mittal Steel eine Fusion ein und hoben den weltweit führenden Stahlkonzern aus der Taufe. Heute begeht das Unternehmen seinen zehnten Jahrestag.

Ein paar wichtige Eckdaten:

  • Weltweiter Wirtschaftsbeitrag von mehr als US$ 700 Mrd.
  • Transport von mehr als 890 Millionen Tonnen Stahlfertigprodukten an Kunden in mehr als 160 Ländern
  • Erfindung von mehr als 250 neuen Stahlsorten, F&E-Ausgaben in Höhe von US$ 2,5 Mrd.
  • Recycling von 260 Millionen Tonnen Stahl, Einsparung von 341 Millionen Tonnen CO2
  • Quote für unfallbedingte Arbeitsausfälle (LTIFr) bei 0,78 – war 3,0

Im Rückblick auf das letzte Jahrzehnt äußert sich Herr Lakshmi N. Mittal, Vorstandsvorsitzender und CEO, folgendermaßen: „Genau heute vor zehn Jahren fand die offizielle Fusion von Arcelor und Mittal Steel statt, die zur Schaffung von ArcelorMittal führte: dem weltgrößten Stahl- und Bergbaukonzern.“

„Die mit der Fusion verbundene Logik lautete, dass das kombinierte Geschäft von zahlreichen Vorteilen profitieren würde, als da sind: geografische sowie produktbezogene Diversifizierung, Reduzierung der Unbeständigkeit; die Fähigkeit, weltweit Kunden zu beliefern sowie Zugang zu Verträgen mit hohem Mehrwert und langer Laufzeit; die Leitung in zentralen Produktsegmenten wie in der Automobilbranche sowie Zutritt zu den aufstrebenden Märkten mit niedrigeren Kosten und hohem Wachstum.“

„Seitdem hat sich viel verändert, und der Großteil der vergangenen zehn Jahre war für Rohstoff- und Industrieunternehmen – Stahl eingeschlossen – hart. Aber die Fusionslogik gilt heute ebenso wie 2006, und ich bin davon überzeugt, dass sie uns dabei geholfen hat, dieses Fahrwasser voller Herausforderungen erfolgreich zu meistern und das weltweit führende Stahl- und Bergbauunternehmen zu bleiben.“

„Die vergangenen zehn Jahre haben den Geist und die Kultur unseres Unternehmens geprägt und unsere Belastbarkeit, unsere Stärke und unser Knowhow sowie unsere Fähigkeit, zeitnah zu reagieren, unter Beweis gestellt. Wir haben unsere Vermögensbasis umgestaltet, unsere Wettbewerbsfähigkeit und unsere Arbeitssicherheitsleistung verbessert, unsere Bilanz gestärkt und in innovative Produkte für die Zukunft investiert. Wir mussten harte Marktbedingungen meistern, sind jedoch in vielerlei Hinsicht ein stärkeres Unternehmen, das mit Vermögenswerten von Weltklasse und einer deutlichen Strategie, die es uns ermöglicht, unter allen Marktbedingungen die Nase vorn zu haben, besser aufgestellt ist.“

„Auf die erzielten Fortschritte können wir stolz sein. Für unsere Mitarbeiter – das ist wesentlich – haben wir einesicherere Arbeitsumgebung geschaffen. 2007 verzeichnete das Unternehmen noch eine Quote unfallbedingter Arbeitsausfälle von 3,1: heute liegen wir bei 0,78. Wir werden in unseren Bemühungen nicht nachlassen, ArcelorMittal zu einem sichereren Arbeitsplatz zu machen, bis wir dabei das Ziel der null Unfälle erreicht haben.“

„Für unsere Kunden haben wir neue und innovative Stahlprodukte geliefert, dies mit Unterstützung unserer zur Weltspitze gehörenden Forschungs- und Entwicklungsteams und -anlagen. Die Gesamtsumme unserer Investitionen in Forschung & Entwicklung seit 2006 beläuft sich auf US$ 2,5 Mrd., wodurch die Erfindung von mehr als 250 neuen Stahlsorten möglich wurde. Aus diesem Grunde sind wir der führende Lieferant von qualitativ hochwertigen Stahlprodukten für alle größeren Märkte – zu denen die Automobil-, Bau-, Haushaltsgeräte-Branche sowie die Verpackungsindustrie gehören – und gelten wir als Spitzentechnologielieferant für den Automobilsektor.“

„Unsere weltweite Ausrichtung – die mit der Fusion einherging – birgt große Vorteile. Für unsere Kunden bedeutet sie, dass wir die gleiche Qualität in puncto Stahl und Kundendienst in der ganzen Welt und zugleich die Nähe zum Kunden anbieten können. Wir haben dieses Angebot strategisch erweitert, beispielsweise anhand des Erwerbs der Calvert nachgelagerten Verarbeitung in Alabama, USA, oder anhand des Baus des vollkommen neuen VAMA-Werks in China; beide haben unsere Möglichkeiten zur Belieferung der Automobilbranche als einen unserer anspruchsvollsten und wichtigen Kunden erweitert.“

„Für unsere Stahlwerke und Minen bedeutet unsere weltweite Ausrichtung Zugang zu einem aus internen Experten bestehenden Netz, das die gemeinsame Nutzung von bewährten Verfahren ermöglicht. Und für Gemeinschaften und Länder, in denen wir tätig sind, bedeutet sie wirtschaftlichen Vorteile, die mit der Zahlung von Löhnen und der Entrichtung von Steuern sowie der Schaffung von Arbeitsplätzen und dem Ankauf von Material einhergehen. Unser wirtschaftlicher Beitrag in den vergangenen zehn Jahren beläuft sich auf über US$ 700 Mrd.“

„Mit Blick auf die Zukunft halten wir weiterhin an der Wahrung unserer Führungsposition in der Stahlindustrie fest und streben wir nach noch höheren Standards in der Unternehmensführung und der Wertschöpfung für unsere Stakeholder. Wir verfügen über die Basis und mit Action 2020 über die Programme, weitere strukturelle Verbesserungen umzusetzen, die es uns ermöglichen, in jedem Umfeld erfolgreich zu sein und zu florieren. Das letzten Freitag verkündete Ergebnis unseres zweiten Quartals spiegelte nicht nur die verbesserten Marktkonditionen wider, sondern auch die internen Maßnahmen, die wir zur Verbesserung unserer Wettbewerbsfähigkeit implementiert haben.“

„Stahl ist nach wie vor ein Bestandteil im Gefüge des modernen Lebens, und wir werden nicht aufhören, uns für seinen Einsatz zu engagieren und diesen zu fördern. Stahlerzeugung ist unsere Leidenschaft und genau diese Leidenschaft wird auch in den kommenden Jahrzehnten der Antrieb für ArcelorMittal bleiben.“

ArcelorMittal – unsere zehnjährige Reise

Der in vielen Ländern gedrehte Film, der die Größe und den Einfluss des Unternehmens zeigt, erinnert die Zuschauer an die mit der 2006 zwischen Arcelor und Mittal Steel durchgeführten Fusion verbundene Logik und verfolgt, wie sich das Unternehmen, als Antwort auf große wirtschaftliche Herausforderungen, angepasst und verstärkt hat und wie es sich nun für die Zukunft aufstellt.

Schauen Sie sich den Film an.

Verfolgen Sie unsere #Arcelormittal10 campaign @ArcelorMittal

Zurück zur Übersicht