19.09.2016 | ArcelorMittal Deutschland

ArcelorMittal hat sich ein weiteres Jahr an Schienenlieferungen für die Deutsche Bahn gesichert

ArcelorMittal teilt mit, dass sich das Unternehmen Schienenlieferungen an die Deutsche Bahn für ein weiteres Jahr – bis 2018 – gesichert hat. Mit dieser Vertragsverlängerung wird ArcelorMittal die Deutsche Bahn kontinuierlich vier Jahre lang beliefern. Die Schienen werden die Schienennetzerneuerung und Erweiterungsprogramme der Deutschen Bahn unterstützen. Abgesehen vom Liefervertrag kooperieren ArcelorMittal und die Deutsche Bahn ebenfalls bei der Entwicklung von neuen Schienenprodukten.

Der deutsche Schienennetzanbieter wird Schienen von den ArcelorMittal-Produktionsstätten in Spanien und Polen erhalten, die sich auf eine jährliche Menge bis zu 147.000 Tonnen oder 2.500 Kilometer Länge belaufen werden. „Wir freuen uns sehr, dass wir weiterhin mit der Deutschen Bahn arbeiten werden“, äußert sich Augustine Kochuparampil, CEO Langprodukte bei ArcelorMittal Europe.

Die zukünftigen Lieferungen umfassen 120 Meter lange Schienen von Dąbrowa Górnicza in Polen, wo der Konzern Schienen in seinem Werk für schwere Profile herstellt, einem der wenigen Standorte in der Welt, die in der Lage sind, Schienen in dieser ungewöhnlichen Länge zu produzieren. Die für Hochgeschwindigkeitszüge geeigneten 120 Meter langen Schienen liefern, dank eines niedrigeren Schweißbedarfs, höchste Sicherheitsstandards.

Anfang September startete ArcelorMittal mit der Lieferung von 1.200 Tonnen der 120-Meter-Schienen zur Erneuerung einer 20 Kilometer langen Bahnstrecke zwischen Rostock und Wismar in Ostdeutschland. Diese Bahnstrecke sichert den öffentlichen Verkehr in der Region und liefert ebenfalls die Infrastruktur für Gütertransporte auf der Langstrecke vom und zum Hafen von Wismar.

Uwe Günther, Einkaufschef der Deutschen Bahn: "Die Deutsche Bahn setzt auf eine sehr starke und strategische Partnerschaft mit ihren Lieferanten auf der Grundlage eines gemeinsamen Lieferanten-Management-Systems. Wir kaufen Produkte und Dienstleistungen in Übereinstimmung mit technischen und wirtschaftlichen Kriterien, vor allem Qualität, Logistik und Kosten. Ich glaube, dass dies für beide, DB und ArcelorMittal, eine Win-Win-Situation ist. Wir sind stolz darauf, dass einer der weltweit größten Anbieter von Schienen zu unserem Portfolio gehört."

ArcelorMittal ist einer der weltgrößten Lieferanten für Schienen von Eisenbahnen, U-Bahnen, Straßenbahnen, Feldbahnen, Übergängen, Kranschienen und Schienenkomponenten. Aus seinen Werken in Gijón (Spanien), Dąbrowa Górnicza und Huta Krolewska (Polen) und Rodange (Luxemburg) liefert das Unternehmen Schienen und Gleisanschlussstücke in höchster Qualität an den europäischen Markt und den Rest der Welt.

Möchten Sie mehr über unsere Werke, in denen Schienen hergestellt werden, erfahren? Machen Sie einen virtuellen 360-Grad-Rundgang durch unsere Fabriken in Luxemburg, Spanien und Polen: rails.arcelormittal\virtualtour

ArcelorMittal liefert Schienen für die U-Bahnen und die Intercity-Bahnlinien für einige der weltgrößten Städte. Abgesehen von dem Schienennetzbetreiber Deutsche Bahn liefert ArcelorMittal ebenfalls Schienen an andere europäische Schienennetzbetreiber wie ADIF (Spanien), RFI (Italien) und SNCF (Frankreich).

Auf der nachstehend genannten Website können Sie mehr über das Transportangebot von ArcelorMittal erfahren: http://europe.arcelormittal.com/europeprojectgallery/transport

Weitere Informationen zu den Schienenprodukten von ArcelorMittal finden Sie unter: http://rails.arcelormittal.com/Virtualtour

ArcelorMittal Europe – Langprodukte ist einer der zentralen Geschäftsbereiche von ArcelorMittal. Dort sind 10.700 Mitarbeiter beschäftigt – ungefähr 12 Millionen Tonnen Stahl werden jedes Jahr transportiert und das wird von 23 Werken in 10 Ländern geleistet. 

Zurück zur Übersicht

Zurück zur Übersicht