05.10.2016 | ArcelorMittal Deutschland

ArcelorMittal setzt auf höherfeste Güten bei Walzträgern

ArcelorMittal Europe - Long Products präsentiert zum Deutschen Stahlbautag in Würzburg die Vorteile innovativer Stahlprodukte im Bauwesen. Mit der höherfesten Güte S355 für Walzträger gibt ArcelorMittal dabei die Richtung für wirtschaftliches und nachhaltiges Bauen in Deutschland vor. Die Technologieführerschaft des Industriestandorts Deutschland wird durch den Einsatz von S355 und hochfestem S460 weiter gestärkt. Auf europäischer Ebene ist bereits ein deutlicher Trend zu S355 und damit zu wirtschaftlicheren Stahlkonstruktionen erkennbar. Herkömmliche Walzprofillösungen werden optimiert, und es werden neue Anwendungsgebiete erschlossen.

Baustoffe mit höherer Festigkeit machen es möglich, mit weniger Material und damit deutlich kostengünstiger zu bauen. Durch die ständige Weiterentwicklung des Herstellungsprozesses von warmgewalztem Baustahl sind heute Walzprofile in der Stahlgüte S355 und höher ausgesprochen wirtschaftlich herstellbar.

 "Der Einsatz von S355 ist bereits bei einer Reduktion des benötigten Walzprofils um nur eine Profilstufe wirtschaftlich. Zusätzliche Kostenersparnisse in der Fertigung, zum Beispiel durch geringere Schweißnahtdicken, sind typisch. Höherfeste Güten werden bei Walzträgern in Zukunft den Ton angeben. Der hochfeste Stahl S460 ist dabei der Schlüssel zu weiterem Kostensenkungspotenzial", sagt Alain Witry, Geschäftsführer der ArcelorMittal Commercial Long GmbH. Er fügt hinzu: "Höherfeste Güten geben unserer Kundschaft bei der hohen Wettbewerbsdichte einen entscheidenden Vorteil und fördern die Stahlbauweise nachhaltig."

 Im Rahmen der Stahlherstellung und der nachfolgenden Trägerwalzung werden Stahlgüten bis einschließlich S355 bereits standardmäßig hergestellt und sind ab Werk sehr gut verfügbar.

Zurück zur Übersicht

Zurück zur Übersicht