19.07.2018 | ArcelorMittal Stahlservice Center

Isoliergefäße-Hersteller alfi nutzt ArcelorMittal-Stahl Magnelis

Sonderedition im Unternehmens-Design

Stahl ist aufgrund seiner vielseitigen Eigenschaften und seines uneingeschränkten Recyclings der Basiswerkstoff in vielen Bereichen unserer Wirtschaft. Das breite Spektrum seiner Eigenschaften macht Stahl zu einem unentbehrlichen Werkstoff in nahezu allen Bereichen der Technik.

Je nach Verwendung werden für Stahlfertigerzeugnisse die unterschiedlichsten Stahlsorten bzw. Materialien verarbeitet. Kein anderer Werkstoff wird in so zahlreichen Anwendungen zur Erzielung genau definierter Endproduktprodukte eingesetzt. Der Werkstoff Stahl ist Teil unseres Lebens und begleitet uns durch den Tag, ob zu Hause in Küche und Bad, in der Freizeit oder bei der Arbeit. Im Büro, in Meetings, zu Events, Stahl gibt unendlich vielen Gegenständen unseres täglichen Lebens Form und Funktion, wie z.B. auch einer Isolierkanne.

Die Firma alfi ist ein langjähriger Kunde der ArcelorMittal Downstream Solutions Stahl Service Center (AMDS SSC) und Weltmarktführer für Isoliergefäße. Das Unternehmen legt höchsten Wert auf einen verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen und absolute Schadstofffreiheit. Man ist sich der ökologischen Verantwortung sehr bewusst und entwickelt Produkte unter strenger Berücksichtigung der Recyclingfähigkeit. Auch das ArcelorMittal-Material Magnelis wird dabei eingesetzt. Das Besondere an Magnelis ist die  metallische Beschichtung, die Schutz gegen atmosphärische Korrosion bietet.

Auch wirtschaftlich ist Magnelis die beste Alternative zu verzinkten Produkten sowie zu Edelstahl und Aluminium, und es ist zudem wesentlich umweltfreundlicher. Basierend auf der langjährigen, guten und erfolgreichen Zusammenarbeit mit dem Kunden alfi hat es sich 2016 ergeben, dass man für die Stahl-Service-Center eine Sonderanfertigung dieser Isoliergefäße im ArcelorMittal-Design produzierte. Diese alfi-Kanne der Premiumklasse, die ArcelorMittal primär im Bewirtungsbereich einsetzt und präsentiert, fand inzwischen ArcelorMittal-weit großes Interesse, wie z. B. in den neuen Büros in Köln oder am Standort in Bremen. Aber auch die ArcelorMittal-Häuser in Belgien, Österreich und der Schweiz überzeugte dieses Isoliergefäß, das im alltäglichen Gebrauch für Mitarbeiter und Gäste in Kaffeeküchen und in Meetings im Einsatz ist.

19.07.2018 | ArcelorMittal Stahlservice Center

Isoliergefäße-Hersteller alfi nutzt ArcelorMittal-Stahl Magnelis

Sonderedition im Unternehmens-Design

Stahl ist aufgrund seiner vielseitigen Eigenschaften und seines uneingeschränkten Recyclings der Basiswerkstoff in vielen Bereichen unserer Wirtschaft. Das breite Spektrum seiner Eigenschaften macht Stahl zu einem unentbehrlichen Werkstoff in nahezu allen Bereichen der Technik.

Je nach Verwendung werden für Stahlfertigerzeugnisse die unterschiedlichsten Stahlsorten bzw. Materialien verarbeitet. Kein anderer Werkstoff wird in so zahlreichen Anwendungen zur Erzielung genau definierter Endproduktprodukte eingesetzt. Der Werkstoff Stahl ist Teil unseres Lebens und begleitet uns durch den Tag, ob zu Hause in Küche und Bad, in der Freizeit oder bei der Arbeit. Im Büro, in Meetings, zu Events, Stahl gibt unendlich vielen Gegenständen unseres täglichen Lebens Form und Funktion, wie z.B. auch einer Isolierkanne.

Die Firma alfi ist ein langjähriger Kunde der ArcelorMittal Downstream Solutions Stahl Service Center (AMDS SSC) und Weltmarktführer für Isoliergefäße. Das Unternehmen legt höchsten Wert auf einen verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen und absolute Schadstofffreiheit. Man ist sich der ökologischen Verantwortung sehr bewusst und entwickelt Produkte unter strenger Berücksichtigung der Recyclingfähigkeit. Auch das ArcelorMittal-Material Magnelis wird dabei eingesetzt. Das Besondere an Magnelis ist die  metallische Beschichtung, die Schutz gegen atmosphärische Korrosion bietet.

Auch wirtschaftlich ist Magnelis die beste Alternative zu verzinkten Produkten sowie zu Edelstahl und Aluminium, und es ist zudem wesentlich umweltfreundlicher. Basierend auf der langjährigen, guten und erfolgreichen Zusammenarbeit mit dem Kunden alfi hat es sich 2016 ergeben, dass man für die Stahl-Service-Center eine Sonderanfertigung dieser Isoliergefäße im ArcelorMittal-Design produzierte. Diese alfi-Kanne der Premiumklasse, die ArcelorMittal primär im Bewirtungsbereich einsetzt und präsentiert, fand inzwischen ArcelorMittal-weit großes Interesse, wie z. B. in den neuen Büros in Köln oder am Standort in Bremen. Aber auch die ArcelorMittal-Häuser in Belgien, Österreich und der Schweiz überzeugte dieses Isoliergefäß, das im alltäglichen Gebrauch für Mitarbeiter und Gäste in Kaffeeküchen und in Meetings im Einsatz ist.